Bürgerbeteiligung "Agri-PV Epfendorf"

Bürgerbeteiligung Agri-PV Epfendorf

Verzinsung:
4,5 % p.a.
Regio Bonus:
1,5 % p.a. für Anleger im PLZ-Gebiet D-78736 Epfendorf
Mindestlaufzeit bis:
31.12.2030
Volumen:
300.000 €
Emittentin:
Next2Sun Asset GmbH
Bereits investiert:
58.500 €
0 € 300.000 €
 
 
Stand 20.07.2024 58.500 €
Jetzt investieren
Agripark

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2. Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Neues Next2Sun Agri-PV-Projekt in Epfendorf mit Lokalbonus!

In der Gemeinde Epfendorf, im Landkreis Rottweil befindet sich der ca. 10,7 Hektar große Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Agri-Solarpark Epfendorf“. Die Projektentwicklung startete im Jahr 2021 mit der Einleitung des Bauleitverfahrens. Die Entwicklung erfolgt durch die Next2Sun Projekt GmbH mit Sitz in Merzig.

Der Geltungsbereich liegt östlich der Ortschaft Epfendorf auf einem Hochplateau nördlich des „Schlichemtals“ und ist im Westen und Süden von Wald begrenzt, während am Nordrand ein Feldweg die Fläche von den benachbarten Feldfluren abgrenzt. Die beplanten Flächen werden aktuell teilweise als Acker, teilweise als Grünland genutzt und z.T. ökologisch bewirtschaftet. Die Flächen sollen weiterhin als Acker und Grünlandflächen genutzt werden. Auf einer Teilfläche ist die Beibehaltung der Ackernutzung auf Grund der Vorgaben der InnAusV obligatorisch, ansonsten obliegt die Ausgestaltung der Nutzung den Bewirtschaftern.

Eigentümer der Flächen ist ein ortsansässiger privater Eigentümer. Die Bewirtschaftung soll weiterhin durch die bisherigen Nutzer erfolgen. Es ist eine Generatorleistung von voraussichtlich 3.400 kWp geplant, mit einem Reihenabstand von jeweils 12 Metern. Die spezifische Ertragserwartung beträgt 1.150 kWh pro installiertes kWp. Das Projekt setzt auf das Konzept der senkrechten, bifacialen Agri-Photovoltaikanlage, teilweise ausgestattet mit Speichern.

Der Einspeisepunkt befindet sich laut Anschlusszusage des Netzbetreibers in westlicher Richtung im Gewerbegebiet Epfendorf. Next2Sun bietet die Möglichkeit, sich mit Investitionsbeträgen von 500 bis 25.000 EUR an diesem Projekt zu beteiligen und attraktive Renditen zu erwirtschaften: Die qualifizierten Nachrangdarlehen bieten eine attraktive Verzinsung von 4,5% p.a. - Einwohner von Epfendorf erhalten mit einem Lokalbonus von 1,5% sogar 6% p.a.!

 

Mindestanlagebetrag
500,- EURO
max. Gesamtanlagebetrag
25.000,- EURO
Mindestlaufzeit des Darlehens
ca. 7 Jahre
Verzinsung
4,5 % p.a.
Regiobonus
1,5 % p.a.
Zinszahlung
jeweils zum 31.12.
Kündigung
frühestens zum 31.12.2030
Emissionsbeginn
15.12.
Zeichnungsberechtigte
Generell sind natürliche Personen, juristische Personen oder rechtsfähige Personenhandelsgesellschaften zur Zeichnung der Angebote berechtigt, sofern Sie Ihren Wohn- oder Geschäftssitz in Deutschland haben.
Angebotsvolumen
300.000,- EURO
Emittentin
Next2Sun Asset GmbH
 

Ausgezeichnet!

Deutscher Solarpreis 2020

Am 19.09.2020 prämierte EUROSOLAR e.V. und die EnergieAgentur.NRW in Münster herausragende Projekte im Bereich der Erneuerbaren Energien mit dem diesjährigen Deutschen Solarpreis. Dabei gewann die Next2Sun GmbH aus Merzig den Solarpreis in der Kategorie „Industrielle, kommerzielle oder landwirtschaftliche Betriebe/Unternehmen“ für die „zukunftsweisende Symbiose von erneuerbarer Stromerzeugung und nachhaltiger Landwirtschaft“. Der Deutsche Solarpreis wurde von Dr. Hermann Scheer (†), Träger des Alternativen Nobelpreises, ins Leben gerufen. Gemeinden, Unternehmen, Vereine oder Organisationen, Journalisten und Privatpersonen erhalten seit 1994 den Preis von EUROSOLAR e.V. für ihr Engagement rund um Erneuerbare Energien. Ausgezeichnet werden besondere und herausragende Projekte und Initiativen, die eine konsequente und dezentrale Energiewende verfolgen

PV magazin award 2017

Next2Sun wurde 2017 mit dem pv magazine award – top innovation ausgezeichnet. Die Plattform vergibt den Award vier Mal im Jahr. Beurteilt werden die top Innovationen im Bereich Erneuerbare Energien von einer unabhängigen Fachjury.

„Innovativ ist das Vorhaben des Unternehmens, das anteilig einer Energiegenossenschaft gehört, in mehrerlei Hinsicht. Es unternimmt mit einem neuartigen Ansatz den Versuch, Landwirtschaft und Photovoltaik miteinander zu versöhnen. Das Unternehmen montiert dazu bifaciale Solarmodule senkrecht. Dazwischen können zum Beispiel Kühe grasen. Ob sich das am Ende lohnen wird, dürfte von der weiteren Entwicklung der einzelnen Kostenblöcke abhängen. Die Jury hält es für sehr sinnvoll, diese Technologie zu entwickeln und daraufhin zu untersuchen, für welche Einsatzgebiete sie geeignet ist. Daher zeichnet sie das Unternehmen mit dem pv magazine Award in der Kategorie „top innovation“ aus.“ (Quelle: PV Magazine, 2017)